Stöckchen: irgendwas mit Schule und Lernen

School von CollegeDegrees360

School von CollegeDegrees360

Die Littlebinhh hat ein Stöckchen zur freien Mitnahme ausgelegt. Und ich habe mir dieses genommen…

Es geht dabei – wie der Titel schon sagt – um Schule und Lernen.

1. Non scholae sed vitae oder andersherum discimus?

Diese Frage ist (gar nicht) leicht zu beantworten: manche Dinge, die ich in der Schule gelernt habe, sind vollkommen überflüssig. Ich weiß zum Beispiel immer noch nicht, wozu ich Parabeln jemals brauchen könnte (mit parabelförmigen Flugbahnen habe ich kaum zu tun – bzw. eigentlich nie). Und Vektoren im n-dimensionalen Raum mögen ganz schön sein, aber wozu? (Dafür habe ich dann im Studium Wahrscheinlichkeitsrechnung gehabt und Statistik. Vor allem zweitgenanntes ist sehr hilfreich beim Zeitung- und Internetlesen.) Auch die Biologie der Unterstufe fand ich sehr langweilig (deshalb habe ich dann in der Oberstufe Physik Leistungskurs gemacht und den ganzen anderen MatNat-Kram abgewählt 🙂 ), später dann habe ich mich intensiv in Darwin und die Evolutionstheorie eingelesen und fand und finde es hochspannend.

2. Wenn Du versuchst Dich zu erinnern, war Deine Schulzeit zumutbar oder eher eine Zumutung?

Continue reading

Let’s Play

So in etwa vor einem Jahr fing ich an, Let’s Plays bei Youtube anzusehen. Was das ist? Eigentlich zeichnen Gamer auf, wie sie Computerspiele spielen bzw. deren Bildschirminhalt. (Irgendwie Sport im Fernsehen.) Viele kommentieren dabei, was sie machen, sehen, denken…

Bei Let’s Play gibt es zwei Meinungen

  • wie kann man nur Menschen beim Computerspielen zusehen?
  • spannende Sache, mache ich auch gern.

Dazwischen gibt es wohl nichts. Die Antwort auf die erste Frage habe ich oben ja schon gegeben (Stichwort Sport).

Aber warum tue ich das?

Nun ja, da gibt es mehrere Gründe:

  • Ich möchte das Spiel, um das es geht, kennenlernen. Vielleicht denke ich drüber nach, es zu kaufen und möchte vorher einen Eindruck gewinnen.
  • Ich stecke selbst in dem Spiel fest und möchte sehen, wie man weiter kommt.
  • Unterhaltung. Das Spiel ist spannend, der Let’s Player macht es gut. Eigentlich wie Fernsehen.

Continue reading

Barcamp Nürnberg #bcnue7 Samstag

Barcamp NürnbergAuch dieses Jahr war ich beim BarCamp Nürnberg. Und auch dieses Jahr war es wieder sehr cool: habe viele Leute kennengelernt bzw. getroffen, tolle Gespräche gehabt, interessante Sessions erlebt. Und dergleichen mehr. Ach ja, und die Orga war auch dieses Jahr super. Hat mal wieder alles geklappt… 🙂

In diesen Sessions war ich am Samstag

  • Marshmallow-Challenge (Julian @chesshead)
    Marshmallow-Challenge

    Marshmallow-Challenge

    Folgende Aufgabe: mit 20 Spaghetti, einem Meter Band, Klebeband und einem Marshmallow innerhalb von 20 min einen Turm bauen, dessen Spitze der Marshmallow bildet. Wir hatten Dreiergruppen gebildet und uns gemeinsam daran versucht. Naja, wir haben gut geplant, aber nicht so gut gebaut 🙂
    Besser wäre es gewesen, mit dem Ziel anzufangen und dann anzubauen. Wieder was gelernt. Hat echt Spaß gemacht!

  • Die Zeit der Passwörter ist abgelaufen (Joachim @JoachimHummel)
    Oder wie können wir auf die unsicheren Passwörter verzichten und trotzdem sicher sein? Oder auch „was ist yubikey und wie geht das?“ Denn es ging darum, wie man mit Yubikey etc. auf die vielen verschiedenen Passwörter verzichten kann. Yubikey ist ein kleines Gerät, das Einmal-Passwörter erzeugt. Letzten Endes kennt man das beim PIN/TAN-Verfahren im Online-Banking, es gibt ein Standard-Passwort und für das einzelne Login wird ein neues erzeugt. Insgesamt eine coole Sache. Ich werde auch mal drüber nachdenken, mir ein solches Gerät zuzulegen.

Continue reading

BarCamp Saarbrücken 2015 #saarcamp

Auch dieses Jahr war ich wieder mal beim SaarCamp in Saarbrücken. Und auch dieses Jahr hat es wieder richtig viel Spaß gemacht: die Organisation war super, die Location klasse, tolle Sessions und viele Menschen getroffen.

Warnung! Teslaspule.

Bei diesen Sessions war ich dabei:

Samstag

  • The new Microsoft (@ThorstenHans)
    Thorsten hat uns erläutert, in welche Richtung Microsoft in letzter Zeit geht. Es fiel auch mir schon auf, dass wesentlich mehr in Open Source investiert wird. Aber sonst habe ich nicht so viel mitbekommen… deshalb war es gut, dass ich in der Session war 🙂
    Auf jeden Fall sehr interessant: Microsoft geht sehr stark in Richtung Communities, arbeitet eng mit diesen zusammen und wird anscheinend sehr flexibel.
  • Arbeitsrecht und Social Media (@thomasreiter und @raindimartino)
    Auch sehr interessant, die Session. Zunächst ging es um das Thema Online-Recruiting, das zwar spannend ist, aber für mich nicht so von Bedeutung. Danach ging es an’s Eingemachte: Abmahnungen und Kündigungen wegen Äußerungen im Internet und vor allem in Social Media-Kanälen.

Continue reading

Barcamp Hannover #bch14 Sonntag

Treppenhaus Buhmann Akademie

Treppenhaus Buhmann Akademie

Und nun zum Sonntag. Folgende Sessions habe ich besucht (und eine wieder selbst gemacht):

  • Responsive Webdesign aus PM-Sicht/Perspektive (Tobias)
    Der Tobi hat sehr spannend über Responsive Webdesign aus PM-Sicht erzählt. Es gab diverse Best Practises und Tipps.
  • Zabbix Servermonitoring (ich)
    Meine Session, eine Einstiegssession zu Zabbix Server-Monitoring. Hier die Inhalte als PPT-Datei
  • Arduido (@handgemenge)
    Rolf hat uns in einer Einstiegssession viele Infos zu Arduino  gegeben: Aufbau, Programmierung (inklusive Tools) etc. Sehr spannend und informativ.

Insgesamt hat das BarCamp viel Spaß gemacht, die Orga war super (Danke dafür) und auch die Location top!

Vielen Dank allen Sponsoren:

buhmann.de  Microsoft  GfK neoskop undpaul it-agile c't Magazin für Computertechnik  Hello Plugin  Crystal Sound & Light Enough Software Hannover Airport Hannoversche Kaffee Manufaktur Kamke Versicherungsmakler numeric lab  t3n

Barcamp Saarbrücken 2014 #saarcamp Samstag

saarcamp-Logo

saarcamp-Logo

Letztes Wochenende fand wieder einmal das Barcamp in Saarbrücken statt. Genau wie vorletztes Jahr (Samstag, Samstag abend, Sonntag) war es auch dieses Jahr wieder sehr gut und hat viel Spaß gemacht.

Folgende Sessions hab ich besucht:

  • Sind Foren noch zeitgemäß? (@scytto)
    Ingo betreibt ioff, ein sehr großes Medienforum. Er hat das Forum vorgestellt und von eigenen Herausforderungen berichtet. Danach wurde über die Frage, ob heute (trotz Twitter und facebook) Foren noch zeitgemäß sind, diskutiert. Die Diskussion war sehr interessant. Die meisten Diskutanten haben Foren nicht für tot erklärt, sondern den Sinn in diesen noch gesehen. Insbesondere eher offene Ansätze wie stackoverflow.com wurden als sehr interessant gesehen. (Wobei ich stackoverflow eher als Ratgebercommunity gesehen hätte…)
  • Plattform as a Service (PaaS) (?)
    Zunächst wurde die Probleme vieler größerer Webanwendungen bzw. -server betrachtet: Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit. Dann wurde Plattform as a Service als eine Lösung für diese Probleme gezeigt: da die Services skalierbar sind und durch die Cloudstruktur verteilt, sind diese sehr ausfallsicher..
  • Quadrocopter (@scytto)
    Ingo hatte diverse Quadrocopter dabei und diese vorgeführt. Weiterhin ist er auf die rechtliche Lage eingegangen und hat einen großen danach draußen fliegen gelassen. Er hat diesen sehr gut gesteuert, das Zusehen hat viel Spaß gemacht.
  • IPv6 und sonstiger Netzwerkkram (Ralf)
    Ralf hat uns einiges über IPv4 und vor allem IPv6 erzählt. Von den Änderungen, die auf uns zukommen (für die Endanwender nicht sonderlich viele), wie der Stand der Umstellung ist, und wie IPv4 mit IPv6-Systemen kommunizieren können. Prädikat sehr interessant und vor allem lehrreich.

Continue reading

Barcamp Nürnberg #bcnue6 Sonntag (und Dank)

Ich so beim chillen

Ich so beim chillen

Und nun der dritte Teil des Barcamps.

  • Der Beziehungsmarkt (Christoph Brückner)
    Christoph hat uns einiges über den Beziehungsmarkt erzählt, z.B. von den Grasessern in Japan: junge Männer, die für sich keine Möglichkeit sehen, je zu heiraten und die sich deshalb schwören, es nie tun zu wollen. Oder davon, dass Männer in China durch die Ein-Kind-Politik keine Chance für eine Heirat sehen und die deshalb der Mafia beitreten (z.B. um sich an der Gesellschaft zu rächen). Letzten Endes ein buntes Kaleidoskop an Bildern aus dem Beziehungsmarkt.
  • Wir sind alle Trolle! (@snoopsmaus @mikebuchner)
    Die Romy, die uns bereits gestern begegnet ist, und der Michael, erzählten uns einiges zum Thema Internet-Trolle. Viele selbsterlebte Stories, einiges, das in die Internet-Geschichte eingegangen ist. Eine durchaus interessante und informative Session. Und ja: manchmal sind wir alle Trolle.
  • Was tun wenn der Headhunter 3x klingelt? (@wkerner)
    Wolfgang hat uns von der Arbeit von Recruitern erzählt, von dem Unterschied zu Headhuntern. Wie diese arbeiten, man mit diesen umgehen sollte und wann vorsichtig sein. Insgesamt viel interessante Information, schöne Diskussionen. Die Session hat Spaß gemacht, ich konnte meine eigenen Erfahrungen wiederfinden und einbringen.

Dem ganzen Barcamp-Nürnberg-Team vielen Dank für ein tolles Wochenende!

Und hier die Sponsoren, vielen Dank dafür!

Continue reading

Verschwörungen allüberall…

You want to believe - Elias Schwerdtfeger (CC BY-NC-SA 2.0)

You want to believe – Elias Schwerdtfeger (CC BY-NC-SA 2.0)

Mal wieder eine Blogparade. Diesmal zum Thema „Verschwörungstheorien“, sie wird veranstaltet von LexasLeben. Es handelt sich um eine offene Blog-Parade, bei der es keine großen vorgegebenen Fragen gibt.

Tja, Verschwörungstheorien und ich, sehr schwierig. Ich bin ein Skeptiker und dabei ziemlich sehr ablehnend gegenüber derlei Dingen. Eigentlich mehr als ich sein dürfte. Ich müsste mehr prüfen und weniger gleich in Bausch und Bogen verwerfen. Andererseits machen es – gerade den Skeptikern – Verschwörungstheoretiker oftmals nicht leicht:
es wird behauptet, alle seien gegen die „Gläubigen“ oder hätten eine Gehirnwäsche gehabt. Es wird eher behauptet als argumentiert. Gegenargumente werden als Angriffe gewertet, und auch so beantwortet.

Meine liebste (wissenschaftliche) Methode bei derlei Behauptungen ist „Ockhams Rasiermesser„. Bei wikipedia wird es so zusammengefasst:

Continue reading

Zufall, Aberglaube und Wahrscheinlichkeit. Vor allem aber Aberglaube…

Under a ladder - von seq - Lizenz by-nc-nd 2.0

Under a ladder – von seq – Lizenz by-nc-nd 2.0

Über Blog-Parade.de bin ich wieder einmal auf eine spannende Blog-Parade gestoßen. das Museumsblog veranstaltet diese unter dem Titel ‚Welt ohne Zufall? Blogparade zum Thema „Aberglauben“‘

Dies ist ein sehr spannendes Thema, über das ich bereits viele Bücher gelesen habe. Sowohl über Zufall und Wahrscheinlichkeit als auch über Aberglaube. Schon lange bin ich ein Skeptiker und habe deshalb diverse Bücher zu skeptischen Themen, Verschwörungstheorien, Religionen, und eben auch Glaubenssystemen.
Es freut mich übrigens sehr, dass bereits im Titel der Zufall genannt wird – dieser ist die Basis einer ganzen Menge Aberglaubens. Eigentlich müsste nun eine Definition des Begriffs erfolgen, verweise jedoch auf die sehr gute Definition bei wikipedia. Dort wird sehr klar dargestellt, dass Aberglaube in erster Linie ein Machtbegriff ist, mit dem ein fremdes Glaubenssystem gebrandmarkt wird. Für den Christen mag der Schamanismus Aberglaube sein, für den Panteheismus das Christentum, und so weiter.
Für mich, der ich gern ein Wissenschaftler wäre, gibt es letztendlich nur Glauben oder Wissen. Ob es einen Gott gibt, der seinen Sohn auf die Erde geschickt hat, um die Seelen aller Menschen zu retten, ist genauso eine Glaubenssache wie dass der gesamte Kosmos und die Natur eins sei mit Gott (vgl. wikipedia). In diesem Sinne ist jeder Glaube gleichberechtigt.
Auf der anderen Seite gibt es das Wissen: Dinge, die bewiesen (oder, noch besser, widerlegt) werden können.

Jetzt habe ich schon ne ganze Menge geschrieben und bin noch gar nicht zum Thema gekommen: bei der Blogparade geht es eher um den herkömmlichen Aberglauben: schwarze Katzen <3, Kleeblätter, Leitern (siehe das Bild oben), Hufeisen und dergleichen mehr.

Continue reading