Barcamp Bodensee #bcbs14 Sonntag

Bei diesem Barcamp habe ich das erste Mal zwei Sessions gehalten.

Bodensee vom ZU-Strand gesehen

Bodensee vom ZU-Strand gesehen

Bei folgenden Sessions war ich:

  • Creative Commons – Überblick (@faldrian)
    Timo, der bereits seit Jahren Internetradiosendungen mit CC-Liedern macht, hat uns einiges über CC-Lizenzen  erzählt: über die einzelnen Bausteine (BY – NC – SA), Tipps, welche Lizenz/en er warum (nicht) empfiehlt. Eine sehr interessante Session, die viel Spaß gemacht hat. Vor allem natürlich auch, weil diese rein aus der Praxis kommen und nicht allzu juristisch sind… 🙂
    Andererseits: Obacht!
    Die Lizenz für meine Inhalte ist übrigens CC-BY-SA
  • Zabbix Server-Monitoring (ich)
    Noch einmal diese Session. (Irgendwann muss ich mir echt was Neues überlegen 🙂 )
    Timo hat die Session in seinem Blogpost zum #bcbs14 beschreiben. Vielen Dank dafür!
  • Git-ify your life (@thkoch)
    Thomas hat uns erzählt, was Git ist, wie es funktioniert, wo es herkommt… und vor allem, wie er (und auch wir) es als Dateispeicher für überall nutzen können. Als Dropbox-Ersatz hatte ich ja bereits Owncloud ins Auge gefasst, aber dazu soll sich Git sehr gut oder noch besser eignen. Auf jeden Fall sehr interessant und einen genaueren Blick wert! 

Danke für das tolle Barcamp @ alle Teilnehmer und die super Orga @oliverg, @miradlo, @kischtrine, @thomasgemperle

Continue reading

Barcamp Bodensee #bcbs14 Samstag

Logo BarCamp Bodensee

Logo BarCamp Bodensee

Wie vor zwei Jahren (1, 2) war ich wieder mal beim BarCamp Bodensee. Und wie vor zwei Jahren war es richtig gut 🙂

Danke an das gesamte Team!

Die Location (die Zeppelin Universität) ist wirklich super, nicht nur durch den Privatstrand (aber auch). Noch genialer wäre freilich eine größere Stadtnähe, aber das sind wirklich Luxusprobleme…

Folgende Sessions habe ich besucht (am Samstag und Sonntag habe ich je eine gemacht):

  • Vorsorgedokumente (rechtliches Thema) (Erik @DerExperte)
    Erik hat einen sehr interessanten Vortrag über Vorsorgedokumente – Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung – gehalten: welche Möglichkeiten es gibt, welche rechtlichen Fallstricke es ohne gibt, warum man die Dokumente benötigt, wie man diese anlegt und wie diese registriert werden.
    Ich habe ja bereits beide; und werde mich nun bald um die Registrierung kümmern. (Mit meiner Ma habe ich auch schon über meine Bestattungswünsche gesprochen.)
    Continue reading

Barcamp Bodensee 2012 #bcbs12 Sonntag

Bevor ich es vergesse: dieses sehr chice Polo gab’s beim #bcbs12 und das das herzige Quietscheentchen gab’s als Giveaway 🙂

Hier nun ein Bericht vom zweiten Tag des BarCamps in Friedrichshafen.

Folgende Sessions habe ich besucht:

Eventkommunikation (@kehrseite)
Markus erzählte von seinem Vorgehen bei der Eventkommunikation, Twitter, 4sq und derlei mehr. Zunächst einmal sämtliche relevanten Kanäle überwachen, auch auf Hashtags antworten, Events vor- und nachbereiten etc. Dazu hat er noch ein paar Tools genannt.

Arduino Controller 101 + Electronics (frogpond geek consultant)
Diese Session fand in der Lounge statt und es war deshalb ziemlich unruhig, deshalb bin ich früher gegangen. Auf jeden Fall wurden diverse Arduino-Controller vorgestellt, ein paar Worte zur Programmierung gesagt, Best practices etc. Ich finde die Arduino-Plattform schon hochspannend und werde mich wohl näher mit ihr beschäftigen.

Remote Teams – Staffing, Culture, Building, Communication (@spr2)
Zunächst: wie testet man die Bewerber (remote), dann: wie macht man ein Team aus verstreuten Menschen, wie arbeitet man mit den Menschen zusammen? Zu diesen Fragen gab es gute Tipps, ein wenig Diskussion und derlei mehr.
Ich kannte das Thema und die Probleme mit diesem ja aus meinem letzten Job und war deshalb sehr interessiert, wie es von anderen gesehen wurde. (Wobei bei mir das Teambuilding schon fertig war und es nur um die Zusammenarbeit ging.)

Open PM – Open Project Management (@robert_we, @alomuc)
Das Projekt/die Seite OpenPM wurde vorgestellt, die Arbeit des Vereins, die BarCamps etc. Sicherlich eine Thematik, die ich mir merken sollte. Da gibt es viele interessante Infos und auch die Vernetzung ist sicherlich sehr vorteilhaft, zum Lernen, für gute Tipps, Best Practises und mehr.

PM in Russia (@alomuc)
Hatte ich zum BarCamp Nürnberg schon mal etwas zu geschrieben…

Alles in allem ein tolles BarCamp, das wieder einmal viel Spaß gemacht hat. Danke an @oliverg und das ganze Team für die Orga und an die Teilnehmenden für die spannenden Sessions und die tollen Gespräche!

Ein paar weitere Berichte zum BarCamp:

Barcamp Bodensee 2012 #bcbs12 Samstag

Letztes Wochenende fand in Friedrichshafen das BarCamp Bodensee statt. Friedrichshafen ist, wer es noch nicht weiß, die Heimatstadt des Zeppelins, Friedrich von Zeppelin hat hier lang gelebt und gearbeitet. (Mehr bei Wikipedia.)
Und in dieser sehr schönen Stadt fand an der Zeppelin-Universität das BarCamp statt.

Am Samstag habe ich dort folgende Sessions besucht (leider habe ich nicht alle Twitter-Namen notiert, trage aber gern nach :-)):

USB-Hacking (@musevg)
Eigentlich ganz einfach, aber irgendwie auch wieder nicht… letzten Endes kann man an den USB-Port Mäuse und Keyboards anhängen. Wenn man nun einem USB-Stick so programmiert, dass der sich als Keyboard ausgibt und solche Kommandos an den Rechner sendet, kann man den Rechner ganz leicht das machen lassen, was man will…
Man muss nur noch jemanden finden, der den Stick in den eigenen Rechner steckt. (Und das ist leider immer noch sehr einfach…)
Essenz: vertraue keinem (gefundenen) USB-Stick. Und da so ziemlich jedes Betriebssystem USB-Keyboards zulassen, kann auch jeder auf diese Art und Weise gehackt werden.

Digital Legacy
Was passiert mit unseren Online-Konten, wenn wir sterben? Was wünschen wir, dass passiert? Haben wir uns darauf vorbereitet? Wie sollen/können wir uns vorbereiten.
Das waren die Fragen, über die wir bei dieser Session gesprochen haben. Ich selbst hatte mich schon mit diesen Fragen beschäftigt, aber irgendwie scheint der Tod immer noch so weit entfernt, dass man (ich) es aufschiebt… werde mich dem ein weiteres Mal annehmen 🙂

Durchblick – meine Erfahrung nach 7 Monaten Augenlasern (Ute)
Ute hat sich im Winter die Augen lasern lassen und von ihren Erfahrungen berichtet. Was gemacht wurde, welche Tipps sie für Nachfolger hat, derlei.

Twitter API
Es wurde erklärt, welche Streams es bei Twitter gibt (letzten Endes der öffentliche für Jedermann; einer, für den sich der Nutzer authentifizieren muss; einen, den man auf Antrag bekommt; und den Stream, bei dem man alle Möglichten von Twitter hat, wie man an den rankommt, ist nicht bekannt…)
Letzten Endes liefert Twitter per REST ein JSON-Objekt zurück, man kann diverse Abfragen und Schreibvorgänge machen, es wirkt alles gut durchdacht und nachvollziehbar.

Abends gab es dann Socializing, Fußball schauen und später Werwolf spielen. Ich selbst habe nur das erstgenannte gemacht, war spaßig und kurzweilig.

Insgesamt ein super BarCamp-Tag, bei dem ich viele Bekannte wiedergetroffen, Kontakte geknüpft und interessante Gespräche geführt habe.