PGP-Blogaktion

Stefan von Station 9.111 hat eine Blogaktion ins Leben gerufen, bei der auf PGP, (E-Mail-)Verschlüsselung und den eigenen Key hingewiesen werden soll. Meinen Schlüssel findet ihr (schon seit langem) hier.

Das Bildchen zum Thema stammt von key vom Keyblog. Auf das Thema aufmerksam wurde ich durch Schrottie von Altmetall.
Bei den verlinkten Blogs gibt’s auch reichlich längere Texte zum Thema, sodass ich mich eigentlich gar nicht mehr mit meinen eigenen unqualifizierten Ergüssen äußern muss. Nur so viel: PGP ist eigentlich ganz einfach zu installieren und einzurichten. Es gibt reichlich Texte dazu im Web (GnuPG, dmoz.org und die oben verlinkten Seiten).

Ein paar Worte verliere ich doch noch zum Thema…
Ich hatte mit Martina vor längerem eine Diskussion in ihrem Blog darüber. Schade, dass sie dieses geschlossen hat (Schade…). PGP ist ein asymmetrisches Verschlüsselungssystem, d.h. es gibt einen Schlüssel zum Ver- und einen zum Entschlüsseln. Der erst genannte ist öffentlich, der zweitgenannte unbedingt privat. Man kann muss also seinen öffentlichen Schlüssel bekannt geben, aber keiner kann damit was anfangen, außer E-Mails (o.ä.) für die Person, die den dazu gehörigen privaten Schlüssel besitzt verschllüsseln.
Supercoole Geschichte eigentlich. 😉

Btw: den eigenen öffentlichen Schlüssel kann man sich von Freunden, Bekannten o.ä. signieren lassen, dann kann der Gegenüber sicher sein, dass der Schlüssel zur angegebenen Person/E-Mail-Adresse gehört.

Ähnliche Artikel:

4 thoughts on “PGP-Blogaktion

  1. Vielen Dank, Stefan, für das Angebot. Ich schaue mir meinen Erguss morgen noch einmal an, wenn er mir dann immer noch gefällt, schick ich ihn zu…
    bin nicht sonderlich gut im Bildchen machen…

  2. Pingback: PGP: Email-Verschlüsselung bleibt aus » Station 9.111