Sachspenden für Heimatstern [Update]

Dass ich Heimatstern großartig finde, habe ich ja bereits geschrieben. Demnächst fahre ich zu einem Kurzbesuch nach München und zwar mit dem Auto.

Wer also Sachspenden hat, die ich von Frankfurt oder Offenbach oder auf dem Weg mitnehmen soll, kann sich sehr gern melden. Ich habe noch viel Platz auf dem umklappbaren Rücksitz/im Kofferraum.

Gesucht wird alles, was Flüchtlingen hier und in den Auffanglagern in Griechenland hilft.

Zum Beispiel

  • haltbare Nahrung
  • Kleidung
  • Baby- und Kindersachen

Wenn ihr unsicher seid, einfach nachfragen, z.B. bei Twitter oder facebook

[Update]

So sah mein Auto aus, als ich ankam:

Kofferraum voller Sachspenden

Vielen Dank an die Spender:

@bisoux, @SandraWeidmann2, @KathrineWagner, @MissWayne, @nordhesse_xl

Update der Software (WordPress)

Impüortant Message by Patrick Denker - Lizence CC BY 2.0

Impüortant Message by Patrick Denker – Lizence CC BY 2.0

Ich habe mal wieder ein Update der Blogsoftware auf den neuesten Stand gemacht. Und zwar unter anderem, weil ein Krypto-Trojaner auch Webserver befällt. Unter dem Link, bei heise, gibt’s davon mehr zu lesen.

Also, wenn euch hier irgendwas auffällt, dass wegen des Updates irgendwas nicht mehr (richtig) funktioniert, freue ich mich über eine kurze Nachricht, per Twitter, Mail oder Kommentar.

Danke!

Bild „Important Message“ von Patrick Denker, Lizenz: CC BY 2.0

Heimatstern [Update]

Ich glaube, es ist inzwischen bekannt, wie ich zu der Flüchtlingsthematik stehe, sonst einfach hier klicken.

Zunächst einmal: das Flüchtlingsproblem ist nicht nur deshalb unser Problem, weil diese Menschen – krank, verletzt, traumatisiert, verfolgt… – an unsere Türen klopfen, sondern auch, weil wir – Deutschland, Europa, USA – an deren Elend, Kriegen ordentlich mitverdienen.
Wir erinnern uns zum Beispiel, dass die Waffen, mit denen die Taliban in Afghanistan den Bürgerkrieg geführt, Menschen unterdrückt und ermordet haben, ganz offiziell aus US-Beständen stammten, mit denen sich die Afghanen damals gegen eine versuchte sowjetische Annektion wehren sollten.
In anderen Ländern im Nahen Osten werden repressive Regimes gestützt, damit diese weiterhin Öl liefern, außerdem wird mit den Waffen gutes Geld verdient (aktuelles Beispiel Saudi-Arabien).

Aber ich möchte hier ja gar nicht politisieren, sondern vielmehr auf ein persönliches Anliegen hinweisen. Und zwar auf die Hilfsorganisation Heimatstern e.V. (i.G.). Diese relativ neue Organisation kümmert sich um Flüchtlinge: sie ist Ansprechpartner für diese, hilft bei Fragen, bei der Familienzusammenführung und Integration und bei Behördengängen, berät ganz allgemein, ist aber auch dort, wo die Flüchtlinge in Europa eintreffen, in Griechenland und der Türkei, über Partnerorganisationen tätig.

Mir ist aber nicht nur wichtig, was Heimatstern macht, sondern vor allem wie. Ich kenne die Gründer bereits seit einigen Jahren und schätze sie sehr. Und vertraue ihnen voll. Ganz sicher werden Spenden genau dort eingesetzt, wo sie am sinnvollsten sind. Ganz sicher wird auch nicht viel Geld in der Organisationsstruktur genutzt, sondern dort, wo es gebraucht wird.

Ich bitte euch: überlegt einen kurzen Augenblick, ob ihr nicht auch spenden wollt – Sach- oder Geldspenden sind sehr willkommen. Informiert euch einfach auf der Webseite oder via Twitter.

Hier ist übrigens die Bankverbindung, wenn ihr Geld spenden möchtet:

IBAN: DE47 7015 0000 1004 2328 54
BIC: SSKMDEMMXXX
Stadtsparkasse München
Kontoinhaber: Heimatstern e.V.

Danke!

[Update]

Bankverbindung (oben) aktualisiert.

Fallout 3 vs New Vegas

Ich hatte mal zufällig einen Artikel zum Vergleich Fallout 3 und New Vegas gefunden (siehe unten) und mich jetzt, wo ich bei beiden Spielen ziemlich weit bin, dazu entschlossen, meine Meinung dazu zu schreiben.

Grafik, Technik, Gameplay

Hier tun sich die Spiele nicht viel, was kein Wunder ist – sind sie doch eigentlich Geschwister. (New Vegas war ein bisschen später als 3.) Naja, abgesehen davon, dass 3 nicht für Windows 7 (und folgende) optimiert ist, was zu Abstürzen führt. Ich hatte mit dem Small House Curse zu kämpfen, mir half die Anpassung der fallout.ini (http://forums.steampowered.com)

Begleiter

Hier punktet New Vegas: man wird in 3 Dogmeat, den Hund, nicht wieder los (außer dieser stirbt), er ist also sterblich und ziemlich schwach, aber vor allem kann er nichts tragen. Eigentlich ist er ziemlich nutzlos. Aber ich behalte und beschütze ihn, ich mag ihn und habe mich an ihn gewöhnt.

Crafting

Da sehe ich New Vegas auch vorn: es ist nicht viel, was gemacht werden kann, aber immerhin ein wenig. In 3 isst man dauernd rohes Fleisch und sonstige rohe Sachen und kann auch nur eine Handvoll Waffen bauen. Aber ich hätte gern wesentlich mehr (das gibt’s in 4 :))

Continue reading

soml 7: Ein Lied, das in einer dir peinlichen Situation lief

Ja, jetzt drehe ich echt auf mit „Soundtrack of my life“ :)

Ein Lied, das in einer mir peinlichen Sitation lief. Da kann es nur eines geben:

Paul Hardcaste – 19

Allerdings kann ich euch nicht sagen, was oder warum peinlich war – das ist zu peinlich persönlich. Auf jeden Fall ist es schon lange her. Ich war damals noch nicht 19 :)

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 4: Ein Lied, das dich an eine schöne Situation erinnert

Das Blöde ist einfach, dass ich über das Lied (und die Situation), das ich hier spielen wollte, schon mal was geschrieben habe. Deshalb ganz anders aber irgendwie auch nicht.

Damals, während meines Studiums und danach wohnte ich in Hannover, einer der meist unter- oder überschätzten Städte Deutschlands. Ich habe dort gern gewohnt und mich wohlgefühlt. Jedenfalls.

Und dort gab es Ende der 90er eine Disko, die sich auf Industrial/EBM/Gothic (und Verwandtes) spezialisiert hat, das Index (nicht zu verwechseln mit einem heutigen Großraumschuppen in der Gegend!). Ich war dort Stammgast, kannte alle DJs und so. (War aber für nichts, außer hinter’m DJ-Tresen die CDs durchwühlen zu dürfen, wichtig genug :))

Und dort lernte ich Technoman von And One kennen und lieben. Und weil mich dieses Lied an die tollen Nächte im Index erinnert, ist das doch „Ein Lied, das dich an eine schöne Situation erinnert“ :)

Hier geht’s zum soundtrack of my life

soml 9: Dein Lieblingslied aus den 90ern

Irgendwie habe ich bei meiner Musik keine besonderen Zeiten. Es gibt jedoch immer wieder Dinge, die ich nur eine gewisse Zeitlang gehört habe. In den 90ern habe ich mal eine Zeitlang House gehört, aber an Titeln ist mir nichts geblieben (heute höre ich nur ab und zu mal ein bisschen Minimal Acid). Sonst hat mich mein gesamter Geschmack seit der Entdeckung jedes Genres immer weiter begleitet. Es ist halt so, dass ich mal mehr Ska höre, dann wieder mehr Industrial. Ein andermal Death Metal oder Neofolk. Wie es halt passt.

Ein Lieblingslied der 90er gibt es für mich nicht. Trotzdem „muss“ (oder möchte) ich diese Frage beantworten bzw. einen Beitrag dazu schreiben…

Die 90er Jahre waren für mich die Jahre des Umbruchs: Abi gemacht, ebenso Ausbildung, von Zuhause ausgezogen, Studium begonnen. Da war viel los :)

Und deshalb habe ich ein Lied gewählt, in dem viel los ist. Und das für mich immer noch schwer einzuordnen ist (schnell, elektronisch, Gitarren), wenn man nicht das wenig aussagekräftige Label „Alternative“ verwendet:

Republica – Ready to go

Heute finde ich übrigens von Radiohead „Creep“ sehr geil. Aber das 90er-Feeling hängt eher an Republica.

Hier geht’s zum soundtrack of my life

Let’s Play

So in etwa vor einem Jahr fing ich an, Let’s Plays bei Youtube anzusehen. Was das ist? Eigentlich zeichnen Gamer auf, wie sie Computerspiele spielen bzw. deren Bildschirminhalt. (Irgendwie Sport im Fernsehen.) Viele kommentieren dabei, was sie machen, sehen, denken…

Bei Let’s Play gibt es zwei Meinungen

  • wie kann man nur Menschen beim Computerspielen zusehen?
  • spannende Sache, mache ich auch gern.

Dazwischen gibt es wohl nichts. Die Antwort auf die erste Frage habe ich oben ja schon gegeben (Stichwort Sport).

Aber warum tue ich das?

Nun ja, da gibt es mehrere Gründe:

  • Ich möchte das Spiel, um das es geht, kennenlernen. Vielleicht denke ich drüber nach, es zu kaufen und möchte vorher einen Eindruck gewinnen.
  • Ich stecke selbst in dem Spiel fest und möchte sehen, wie man weiter kommt.
  • Unterhaltung. Das Spiel ist spannend, der Let’s Player macht es gut. Eigentlich wie Fernsehen.

Continue reading